Fandom

Schweiz- Wiki

St. Gallen (Stadt)

1.674Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
St. Gallen
Wappen von St. Gallen
Staat: Schweiz
Kanton: Kanton St. Gallen (SG)
Wahlkreis: St. Gallenw
BFS-Nr.: 3203i1f3f4
Postleitzahl: 9000–9029
UN/LOCODEW: CH QGL
Koordinaten: 746284 / 254335Earth47.423569.37749675Koordinaten: 47° 25′ 25″ N, 9° 22′ 39″ O; CH1903: 746284 / 254335
HöheW: 675 m ü. M.
FlächeW: 39,41 km²W
Einwohner: i75'310 (31. Dezember 2014)[1]
EinwohnerdichteW: 1911 Einw. pro km²
Ausländeranteil: 28,3 % (31. Dezember 2011)[2]
Stadtpräsident: Thomas Scheitlin (FDP)
Website: www.stadt.sg.ch
Luftansicht von St. Gallen

Luftansicht von St. Gallen

Karte
BodenseeHorber WeierRüütiweierHoorbacherweierHauptwiler WeierBildweierGübsenseeUnterer BurgweierMannenweierBuebenweierChrüzweierWenigerweierRütiweierSchlossweierKanton Appenzell AusserrhodenKanton Appenzell AusserrhodenKanton Appenzell InnerrhodenKanton Appenzell InnerrhodenHäggenschwilKanton ThurgauKanton ThurgauÖsterreichWahlkreis RorschachWahlkreis RorschachWahlkreis RheintalWahlkreis ToggenburgWahlkreis WilAndwil SGEggersrietGaiserwaldGossau SGHäggenschwilMuolenSt. GallenWaldkirch SGWittenbach SGWittenbach SGKarte von St. Gallen
Über dieses Bild
w

Die Stadt St. Gallen (schweizerdeutsch: Sanggale, französisch: Saint-Gall, italienisch: San Gallo, rätoromanisch: Sogn Gagl) ist eine politische Gemeinde und der namensgebende Hauptort des ostschweizerischen Kantons St. Gallen.

St. Gallen zählt rund 74'000 Einwohner[3] und ist mit rund 700 m eine der höher gelegenen Städte der Schweiz. St. Gallen liegt an der Steinach, einem Fluss, der in den Bodensee mündet.

Die Ursprünge der Stadt St. Gallen gehen bis ins 7. Jahrhundert zurück. Sie entstand als Siedlung um das etwa 720 auf dem Gebiet einer Einsiedelei gegründete Kloster St. Gallen und wuchs im 10. Jahrhundert langsam zu einer Stadt heran. Sie gilt heute als das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Ostschweiz. Die Stadt gilt als Tor ins Appenzellerland. Touristisch interessant ist die Stadt aufgrund der Stiftskirche und der Stiftsbibliothek, von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. St. Gallen ist auch für seine Stickereien bekannt. Das Bundesverwaltungsgericht (BVGer) hat in St. Gallen seinen Sitz.

Den Namen hat St. Gallen vom Wandermönch Gallus, weswegen sie auch Gallusstadt genannt wird.

float-left Was nicht in der Wikipedia steht

Du kennst St. Gallen (Stadt) und hast Informationen, die keinen Platz in der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia finden (siehe Links), aber für Leserinnen und Leser im SchweizWiki wichtig sein könnten (zum Beispiel bei Orten etwas über Vereine, Gastronomie, Geschäfte, usw.)?

class="float-left"
Dann editiere doch den Artikel und ergänze diesen unterhalb des Eintrags {{WP+}}.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Jahrbuch 2012 komplett (PDF; 3,5 MB). Fachstelle für Statistik Kanton St. Gallen. Vom 3. Oktober 2012. Abgerufen am 25. Dezember 2012.
  3. Ständige Wohnbevölkerung Stadt St. Gallen nach Geschlecht, Zivilstand, Konfession. Abgerufen am 23. Juni 2012.
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „St._Gallen“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 22:56, 24. Feb. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki