FANDOM


Solothurn
Wappen von Solothurn
Staat: Schweiz
Kanton: Solothurn (SO)
Bezirk: Solothurnw
BFS-Nr.: 2601i1f3f4
Postleitzahl: 4500
UN/LOCODEW: CH SOO
Koordinaten: 607573 / 228576Earth47.208087.53858435Koordinaten: 47° 12′ 29″ N, 7° 32′ 19″ O; CH1903: 607573 / 228576
HöheW: 435 m ü. M.
FlächeW: 6.29 km²W
Einwohner: i16'545 (31. Dezember 2014)[1]
EinwohnerdichteW: 2630 Einw. pro km²
Stadtpräsident: Kurt Fluri (FDP)
Website: www.stadt-solothurn.ch
Solothurn an der Aare

Solothurn an der Aare

Karte
Bellacher WeiherBezirk BucheggbergBezirk LebernBezirk WasseramtSolothurnKarte von Solothurn
Über dieses Bild
w

Solothurn (im örtlichen schweizerdeutschen Dialekt Soledurn [ˈsɔlədʊːrn] oder [ˈsɔːlədʊːrn][2], französisch Soleure, italienisch Soletta, rätoromanisch Loudspeaker.svg Soloturn?/i, lateinisch Salodurum) ist eine politische Gemeinde und der Hauptort des Kantons Solothurn. Die Stadt bildet einen Bezirk für sich.

Wegen des früheren Sitzes der französischen Botschaft (16.–18. Jh.) wird Solothurn traditionell «Ambassadorenstadt» genannt, wegen ihres Schutzpatrons und des Namens der Kathedrale auch «Sankt-Ursen-Stadt». Die Altstadt in ihrem heutigen Zustand wurde zum grössten Teil zwischen 1520 und 1790 errichtet und zeigt dementsprechend eine Mischung verschiedener Architektur-Stile, vor allem aber des Barocks, deshalb gilt Solothurn als «schönste Barockstadt der Schweiz».

float-left Was nicht in der Wikipedia steht

Du kennst Solothurn (Gemeinde) und hast Informationen, die keinen Platz in der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia finden (siehe Links), aber für Leserinnen und Leser im SchweizWiki wichtig sein könnten (zum Beispiel bei Orten etwas über Vereine, Gastronomie, Geschäfte, usw.)?

class="float-left"
Dann editiere doch den Artikel und ergänze diesen unterhalb des Eintrags {{WP+}}.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen. Hrsg. vom Centre de Dialectologie an der Universität Neuenburg unter der Leitung von Andres Kristol. Frauenfeld/Lausanne 2005, S. 839 f.
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Solothurn“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 14:43, 9. Mär. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki