FANDOM


siroop AG
Siroop logo blue wiki (1).svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung April 2015
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Constantin Hilt, CEO
Mitarbeiter rund 90 (Stand März 2016)[1]
Branche Versandhandel: Online-Handel
Website www.siroop.ch

siroop ist der erste komplett offene Online-Marktplatz der Schweiz. Auf der Website siroop.ch bietet das Unternehmen Produkte von verschiedenen lokalen, regionalen oder nationalen Händlern und Herstellern aus unterschiedlichen Branchen an.

An seinem Sitz in Zürich beschäftigt das Start-Up rund 90 Experten in den Bereichen Anbieter Management, Marketing, Category Management, Customer Service, Logistik und Technologie.

GeschichteBearbeiten

siroop wird von der siroop AG betrieben, einem im April 2015 gegründeten Joint Venture der Coop-Gruppe und Swisscom.[2] Lanciert wurde das Angebot im November 2015 mit einer Betaphase in der Region Bern.[3][4] Der Launch in der Deutschschweiz ist für das zweite Quartal 2016 geplant.

AngebotBearbeiten

siroop bietet rund 50‘000[5] Produkte in den Bereichen „Audio, Video & Foto“, „Computer & Office“, „Körper & Pflege“, „Sport & Freizeit“ sowie „Garten & Heimwerken“ an (Stand März 2016)[6], wobei das „Körper & Pflege“-Sortiment das schweizweit grösste Online-Angebot umfasst. Die Produkte stammen von verschiedenen Händlern, die sich dem Marktplatz angeschlossen haben.

Aktuell bieten folgende Händler ihre Produkte auf siroop.ch an: Siroop Trading, Coop Bau + Hobby, Import Parfumerie, Thömus Veloshop, Messer Klötzli, Magando, Puresense, Leinenweberei Bern, Heinzer Leuchten, Buchhaus, Einfach Lesen, Buchhandlung und Verlag, Tauchsport Käser, Drogerieshop24, Kultkosmetik, Loeb Warenhaus, The House of Bags, Franz Carl Weber, Miminko, daskaufich, LED-Frei, BadWella, vitality concept und Savis Solution.

FunktionsweiseBearbeiten

Als Marktplatz bietet siroop verschiedensten Händlern aller Grössen und Branchen die Möglichkeit, ihre Produkte online zu verkaufen. Neben grösseren Online-Händlern sollen laut eigenen Aussagen auch insbesondere kleinere Anbieter die Möglichkeit haben, ihr Angebot in die Online-Welt zu bringen.[7] Lieferungen sind seit dem Start der Pilotphase im November an Adressen in die ganze Schweiz möglich. Zusätzlich dazu bietet siroop seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Bestellungen an verschiedenen „Pick-up Stationen“, vorerst in der Region Bern, selber abzuholen.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. siroop Webseite - Über uns
  2. Jürg Müller: Weko genehmigt neuen Online-Marktplatz In: Neue Zürcher Zeitung 15. Oktober 2015
  3. Andreas Güntert: Online-Marktplatz Siroop: Präsident eingesetzt In: Handelszeitung 11. November 2015
  4. Klaus Ammann: Coop und Swisscom machen jetzt «Siroop» – im Internet In: SRF 15. Oktober 2015
  5. „Die süsse Welle rollt an“ In: Bilanz, 26. Februar 2016
  6. siroop Webseite
  7. Ein neuer Markt entsteht In: Neue Zürcher Zeitung 25. Februar 2016
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Siroop“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 08:29, 30. Mär. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki