FANDOM


Sereina Zoe Riniker (* 15. Januar 1985 in Lenzburg; heimatberechtigt in Habsburg) ist eine Schweizer Chemikerin. Sie ist Assistenzprofessorin an der ETH Zürich.[1]

Leben Bearbeiten

Riniker hat an der ETH Zürich Chemie studiert und 2008 mit einer Masterarbeit an der Autonomen Universität BarcelonaW abgeschlossen. 2009 fing sie wiederum an der ETHZ in Chemie zu promovieren an und schloss innert drei Jahren ab. Den PostdocW absolvierte sie innerhalb von eineinhalb Jahren.[1]

2014 wurde Riniker mit 29 Jahren die jüngste AssistenzprofessorinW der ETHZ und kurz darauf von ForbesW zu einer der dreissig weltweit vielversprechendsten Forscher und Forscherinnen unter dreissig Jahren ausgezeichnet.[2]

Riniker forscht auf dem Gebiet der ChemoinformatikW wo sie mit Simulationen die Vorgänge von Proteinen und Molekülen auf atomarer Ebene untersucht. Ihre Forschung soll der Pharmazeutik bei der Entwicklung neuer Wirkstoffe helfen.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Neue Zürcher Zeitung: Die jüngste Professorin der ETH, abgerufen am 4. Mai 2016
  2. Tages-Anzeiger: Eine grosse Liebe zum Detail, abgerufen am 4. Mai 2016
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Sereina Riniker“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 14:27, 7. Mai 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki