FANDOM


SchweizFlag of Switzerland within 2to3 Schweizer Armee
Armée suisse (frz.)
Esercito svizzero (ital.)
Armada svizra (rät.)

Armee CH logo

Logo der Schweizer Armee
Führung
OberbefehlshaberW: Bundesrat (Frieden)

Ein von der Bundesversammlung gewählter Oberbefehlshaber = General (Krieg)

Verteidigungsminister: Guy Parmelin, Chef VBS
Militärischer Befehlshaber: Chef der Armee André Blattmann
Militärische Stärke
Aktive Soldaten: 137'710[1] (1. März 2014)
Reservisten: 39'045[1] (1. März 2014)
Wehrpflicht: 18–21 Wochen Grundausbildung, insgesamt 260 Tage (für Soldaten)[2][3]
Wehrtaugliche Bevölkerung: Alter 18–49 Jahre:
1'852'580 Männer
1'807'667 Frauen[4]
Wehrtauglichkeitsalter: 18–33 Jahre
Haushalt
Militärbudget: 4,4 Mrd. CHF[5][6] (2013)
Ausgabenanteil vom Steueraufkommen: 7,4 %[6]
Anteil am BruttoinlandsproduktW: 0,76 %[7] (2012)
Geschichte

Die Schweizer Armee (französisch: Armée suisse, italienisch: Esercito svizzero, rätoromanisch: Armada svizra) ist die Streitmacht der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Sie besteht aus den Teilstreitkräften Heer und Luftwaffe. Die Schweiz verfügt als Binnenstaat über keine Marine. Die Patrouillenboote auf den (Grenz-) Seen unterstehen den Genietruppen. Eine Besonderheit der Schweizer Armee ist das Milizsystem.

Chef der Armee ist seit dem 1. März 2009 Korpskommandant André Blattmann.

Auftrag Bearbeiten

SRC 023

Schweizer Grenadier

Folgende Aufgaben sind der Schweizer Armee durch die Bundesverfassung und das Militärgesetz übertragen:[8][9]

Die Armee hat den Auftrag:

a. zur Verhinderung von Kriegen und Erhaltung des Friedens beizutragen;
b. die Schweiz zu verteidigen und ihre Bevölkerung zu schützen;
c. zur Friedensförderung im internationalen Rahmen Beiträge zu leisten;
d. bei schwerwiegenden Bedrohungen der inneren Sicherheit sowie insbesondere bei der Bewältigung von Katastrophen im In- und Ausland die zivilen Behörden zu unterstützen, wenn deren Mittel nicht mehr ausreichen.

Verteidigung[10] ist der Kernauftrag der ArmeeW. Die Armee soll das Territorium der Schweiz sichern und verteidigen. Dazu setzt die Schweiz auf die abschreckende Wirkung der ständigen Kampfbereitschaft der Schweizer Armee. In diesem Zusammenhang wird der Begriff des «hohen Eintrittspreises» verwendet, den ein potentieller Angreifer zahlen müsse, wenn er die Schweiz angreife, das Territorium zu besetzen oder den Durchmarsch zu erzwingen versuche.

Unterstützung der zivilen Behörden[10] bildet den Hauptanteil der aktuellen Einsätze der Armee. Bei Naturkatastrophen kann die Armee Katastrophenhilfebataillone aufbieten. Umstritten ist insbesondere der Dauerauftrag der Botschafts- und Konsulatsbewachungen. Ebenso umstritten sind Einsätze zugunsten von Grossveranstaltungen wie dem G8-GipfelW, dem Weltwirtschaftsforum in Davos, der Expo.02 oder diversen Sportveranstaltungen.

Friedensförderung[10] ist ein personell sehr kleiner Bereich. Die Schweiz stellt der UNOW unbewaffnete Militärbeobachter (im Offiziersrang) zur Verfügung. Daneben gibt es zurzeit nur zwei bewaffnete Einheiten im Ausland: die seit 1999 der KFOR unterstellte Swisscoy mit bis zu 220 Armeeangehörigen und seit Herbst 2004 rund 25 Armeeangehörigen im Rahmen der EUFOR Mission in Bosnien.

Die Gewichtung dieser Aufträge unterliegt Änderungen, die sich aus der sicherheitspolitischen Lage ergeben. Im Juni 2007 entschied sich beispielsweise der Nationalrat für eine Verdoppelung der Mannschaftsstärken für die Friedensförderung. Die Verantwortung für Planung, Bereitstellung und Führung der friedensfördernden Auslandseinsätze liegt beim Kompetenzzentrum SWISSINT.


Panzer der Schweizer Armee Bearbeiten

Dies ist eine Liste von Panzer(typen), die in der Schweizer Armee im Einsatz waren oder für sie evaluiert wurden.[11]

Bild Panzer Herkunft Typ Version(en) Anzahl Indienst-
stellung
Ausgemustert Bemerkungen
Leichter Panzer RENAULT FT 17Renault FT-17WFrankreichFlag of France FrankreichLeichter PanzerII519211944
Carden-Loyd Mk.VI Strängnäs 12.08.11 (3a)Vickers Carden LoydWVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichPanzerI, 33, 34, 35819311948
Strv m33Landsverk L-60WSchwedenFlag of Sweden SchwedenTank11936?Test
Panzerwagen 39 'PRAGA'Panzer39WTschechienFlag of the Czech Republic TschechienTankLTL-H2419391950
Renault PanzerjägerRenault R-35WFrankreichFlag of France FrankreichLeichter Panzer121940?Test
Nahkamofkanone I pic04Nahkampfkanone 1SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizPanzerjäger119441947Test
Nahkampfkanone II 'Gustav' pic10Nahkampfkanone 2 GustavSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizPanzerjäger119461947Test
Cruiser TankWVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichPanzerRAM Mk.II219471968Test
Panzerjäger G 13Panzerjäger G13WTschechienFlag of the Czech Republic TschechienPanzerjägerG1315819471973
AMX 13 pic05AMX-13WFrankreichFlag of France FrankreichLeichter Panzer20019541980
M47 Patton( Jeff Kubina)M47 PattonWVereinigte StaatenFlag of the United States Vereinigte StaatenMittlerer PanzerM Pz M47219521954 Test
Centurion MK III Seite - Schweizer Armee - Steel Parade 2006Centurion Mk VII (Panzer 57) pic03Panzer 55 CenturionWVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichPanzerPZ55 Mk310019551991
TankPz55 Mk510019551991 Von Südafrika
TankPz57 Mk7100 19571991
TankPz67 Mk121219751991Von Kanada
Centurion bergingstank recovery of the Dutch armyEntpannungspanzer56WVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichEntpannungspanzerEntp Pz 56301956199119 verkauft 1991 an Schweden.
Centurion-Bridgelayer-Dutch-latrun-2Brückenpanzer 55 CenturionWVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichBrückenpanzerBrü Pz219631966 Test
Panzer 58Mittlerer Panzer 1958SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizMittlerer PanzerMPz 581219581964
Pz 61 Seite - Schweizer Armee - Steel Parade 2006Panzer 61SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizMittlerer PanzerPz6115019641994
Kampfpanzer 68-88Panzer 68 SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizPanzerPz68 1Serie17019711999alle modernisiert zu AA3.
PanzerPz68AA25019742003
PanzerPz68/7517019782003
PanzerPz68 AA522019881999
PanzerPz68/8819519932003
Entpannungspanzer65Entpannungspanzer 65SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizEntpannungspanzer Entp Pz656919702008
Brü Pz 68-88 - Schweizer Armee - Steel Parade 2006Brückenpanzer 68SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizBrückenpanzerBrü Pz683019742005
Panzerkanone 68 seitePanzerkanone 68SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizArtilleriePz Kan 68419721975Test
Fliegerabwehrpanzer 68 SPAAG pic03-135 mm Flab Panzer B22LSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizAAAB22L219791980Test
Zielpanzer68Zielpanzer 68SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizZielpanzer1019742007
MOWAG Shark frontMowag SharkSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizVerschiedenes319811981Test:APC, Tank, AAA, Anti Tank
MOWAG PIRANHA 10x10 frontMowag Piranha IIIC 10×10 SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizVerschiedenesIIC 10×10119941994Test
M109kawestM109W Panzerhaubitze 66Vereinigte StaatenFlag of the United States Vereinigte StaatenHaubitze M109 KAWEST5771974
Pz 87 Leopard - Seite - Schweizer Armee - Steel Parade 2006Leopard 2W Panzer87, Pz87 WEDeutschlandFlag of Germany DeutschlandPanzerA43801987Reduziert auf 224, 134 modernisiert Pz87WE.
Leopard 2 FahrschulpanzerWDeutschlandFlag of Germany DeutschlandTrainer319882002
Entpannungspanzer at LSMDBergepanzer BüffelWDeutschlandFlag of Germany DeutschlandEntpannungspanzerBPz3252004
PionierpanzerseiteKodiak (Panzer)WDeutschlandFlag of Germany DeutschlandSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizPionierKodiak122010
Panzerschnellbrücke LeguanPanzerschnellbrücke LeguanWDeutschlandFlag of Germany DeutschlandBrückenpanzer12als Trägerfahrzeug sollen bestehende, überzählige Leopard 2 dienen[12]

Leicht gepanzerte Fahrzeuge Bearbeiten

Aktive Einheiten Bearbeiten

Bild Name Herkunft Anzahl Bemerkungen
M113 Kawest seitlichM113WVereinigte StaatenFlag of the United States Vereinigte StaatenIn Gebrauch
M548M548WVereinigte StaatenFlag of the United States Vereinigte Staaten In Gebrauch
Landquart - Bus Stop Station (8185987058)Mowag Piranha 8x8SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizIn Gebrauch
Pzj Tow PIRANHA - Schweizer Armee - Steel Parade 2006Mowag Piranha IB 6×6SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizIn Gebrauch
Mowag EeagleMowag EagleSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizIn Gebrauch
GMTF 11Pl-2t 6x6 GL DURO IIIP (11089643403)DURO GMTFSchweizFlag of Switzerland within 2to3 Schweiz220 im RP 2008[13]
70 im RP 2010[14]
130 im RP 2013[15]
Total 430
In Gebrauch
Spz 2000 - Schweizer Armee - Steel Parade 2006CV9030CHWSchwedenFlag of Sweden Schweden186 im RP 2000[16]In Gebrauch

Ehemalige Fahrzeuge Bearbeiten

Bild Name Herkunft Anzahl Bemerkungen
Universal carrier (mortar carrier) 9-08-2008 14-53-48 (2)Universal CarrierWVereinigtes KonigreichFlag of the United Kingdom Vereinigtes KönigreichWar in Gebrauch
MOWAG ScorpionSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizGetestet
Mowag 3M1 Pirat 18Schützenpanzer Mowag PiratSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizUnterlag M113
Schützenpanzer Saurer TartarugaSaurer TartarugaSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizUnterlag M113
MOWAG Panzerattrappe pic1Mowag PanzerattrappeSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizWar in Gebrauch
MOWAG Puma SeiteMowag Puma 6×6SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizGetestet
MOWAG Shark frontMowag SharkSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizGetestet
MOWAG PIRANHA 10x10 backtopMowag Piranha IIIC 10×10SchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizGetestet
Trojan schrägMowag TrojanSchweizFlag of Switzerland within 2to3 SchweizNach Bestellverzögerung gestrichen

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Effektivbestände der Armee“, Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, abgerufen 12. August 2014.
  2. Grundausbildung“, Militärischen Verbindungsstelle der Universität St. Gallen, 4. März 2008, Abgerufen 15. Dezember 2008.
  3. Dienstleistungspflicht, Abgerufen am 15. Dezember 2008.
  4. «Military Switzerland» (engl), CIA World Factbook, 4. Dezember 2008, abgerufen am 15. Dezember 2008.
  5. Abgerufen am 31. Oktober 2013.
  6. 6,0 6,1 Die Armee in Zahlen, Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, 6. Oktober 2008, Abgerufen 15. Dezember 2008.
  7. The World Factbook
  8. Artikel 51 Schweizerische Bundesverfassung
  9. Zitiert nach dem Dienstreglement 04
  10. 10,0 10,1 10,2 Auftrag der Armee
  11. Urs Heller: Die Panzer der Schweizer Armee von 1920 bis 2008.
  12. Jane’s Information GroupW: Switzerland orders Leguan armoured bridge layers (englisch), abgerufen am 19. Januar 2015.
  13. vbs.admin.ch (PDF) abgerufen am 6. Juni 2015.
  14. vbs.admin.ch (PDF) abgerufen am 6. Juni 2015.
  15. vbs.admin.ch (PDF) abgerufen am 6. Juni 2015.
  16. ar.admin.ch, abgerufen am 6. Juni 2015.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki