FANDOM


Schwägalp
Schwaegalp

Schwägalp

Himmelsrichtung Nordwest Südwest
PasshöheW 1'278 m ü. M.
Kanton Appenzell Ausserrhoden St. Gallen
Talorte Urnäsch Neu St. Johann
Ausbau Passstrasse
Erbaut 1935
GebirgeW Alpstein
Profil
Ø-Steigung 4,4 % (452 m / 10,3 km) 4,9 % (519 m / 10,5 km)
Max. Steigung 12 % 12 %
Karte (Appenzell Ausserrhoden)
Reliefkarte Appenzell Ausserrhoden blank
Red pog
KoordinatenW 741512 / 235566Earth47.2558333333339.30833333333331278Koordinaten: 47° 15′ 21″ N, 9° 18′ 30″ O; CH1903: 741512 / 235566

Der Schwägalppass (1'278 m ü. M.) liegt in der Ostschweiz zwischen Nesslau-Neu St. Johann im Obertoggenburg im Kanton St. Gallen und Urnäsch im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Der eigentliche Scheitelpunkt mit 1'300 m befindet sich etwas südwestlicher auf dem Gebiet der Gemeinde Nesslau. Der Pass wird von zwei ungleich hohen Bergen gesäumt: im Osten der Säntis, im Westen die Hochalp (1'530 m).

Die namengebende Schwägalp (1'360 m ü. M.) erreicht man über eine Abzweigung von der Schwägalp-Passhöhe aus. Die Schwägalp liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Hundwil (AR) am Nordwesthang des Säntis (2'502 m ü. M.) und ist Ausgangspunkt der Luftseilbahn Schwägalp–Säntis (LSS).

Die erste Luftseilbahn wurde 1935 erstellt, nachdem mehrere Projekte gescheitert waren, den Säntis von den Wasserauen oder Unterwasser SG aus mit einer Säntis-Bahn zu erreichen. Die 21 Kilometer lange PassstrasseW von Urnäsch her wurde zur selben Zeit gebaut, um die Touristen bequem zur Bahn bringen zu können.

Durch den Säntis-Tourismus ist die Schwägalp geprägt von vielen Autoparkplätzen und Tourismus-Einrichtungen. Die Schwägalp selbst ist – abgesehen von den Luftseilbahnbenützern und Wanderern – vor allem für Mountain BikeWr und MotorradWfahrer ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren im Alpstein.

Im Dialekt heißt die Alp ['ʃwɛgalp], mittelalterliche Belege schreiben Sweigalpe (ca. 1280) ~ Swaigalb (ca. 1335).[1] Der Name ist von einem veralteten Wort "Schweige" mit der Bedeutung "Viehweide" abgeleitet, wobei die Ersetzung von -ei- durch -ä- ein Merkmal des lokalen Appenzeller Dialekts ist.

Panorama Schwägalp.jpg
GIMP Lupe.png
Panoramabild der Schwägalp

Weblinks Bearbeiten

Commons-logo.svg Commons: Schwägalp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen Bearbeiten

  1. S. Sonderegger: Die Orts- und Flurnamen des Landes Appenzell, Bd. I: 252, Frauenfeld 1958
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Schwägalp“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 23:07, 13. Nov. 2013‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki