FANDOM


Die Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich, umgangssprachlich auch die «Rodensteiner» genannt, ist eine farbentragende, freischlagende Schweizer StudentenverbindungW in Zürich. Sie ist Mitglied im Corporationen Convent Zürich (CCZ) sowie im Freiburger Waffenring (FWR) und Gründercorporation des Convent Freischlagender Corporationen der Schweiz (CFC).

Derzeit besteht der CFC aus der Alboinia Zürich, der Berna Bernensis, der Jurassia Basiliensis, der Manessia Turicensis, der Rhenania Turicensis und der Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich. Mit der Deutschen SängerschaftW (DS) besteht ein Freundschaftsabkommen.

Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich

Wappen Zirkel
Rodensteiner Wappen Rodensteiner Zirkel
Basisdaten
HochschuleW/n: Universität Zürich
ETH Zürich
Zürcher Fachhochschulen
Gründung: 1964
Gründungsort: Zürich
Stiftungsdatum: 18. Dezember 1964
KorporationsverbandW: CCZ Corporationen Convent Zürich, CFC Convent Freischlagender Corporationen, FWR Freiburger Waffenring, Freundschaftsabkommen mit DS Deutsche SängerschaftW
Farben: rot-weiss-schwarz
Art des Bundes: Männerbund
Stellung zur MensurW: freischlagendW
Wahlspruch: In dubiis libertas, in necessariis unitas, in omnibus caritas (deutsch: "Im Zweifel die Freiheit, in der Not die Einheit, in allem die Liebe")
Website: www.rodensteiner.org

Geschichte Bearbeiten

Der Name «Rodensteiner» ist durch die Gründer in Anlehnung an «Das Buch Rodenstein» des Autors Werner BergengruenW gewählt worden. Darin wird die Sage des Ritters Hans von Rodenstein erzählt. Zusätzlich findet sich im Allgemeinen Deutschen CommersbuchW die Liedersammlung «Rodensteiner» von Joseph Victor von ScheffelW.

Das Geschlecht der Rodensteiner stammt aus dem Gersprenztal im Odenwald. Die Burgen SchnellertsW und RodensteinW entstanden im 13. Jahrhundert. Junker Hans von Rodenstein (1418-1500), um den sich die Sage rankt, verstarb in Rom, wo er auch bestattet wurde. Zur Erinnerung an ihn steht in der Kirche in Fränkisch-CrumbachW ein spätgotisches Bauwerk. Inspiriert von diesem Hintergrund riefen am 18. Dezember 1964 drei Studenten aus Zürich die Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich ins Leben.

Die Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich zählt seit 2015 zu den Organisatoren der Parade am Vorabend zum Dies academicusW durch Zürich.

Aufbau Bearbeiten

Die Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich ist ein Verein nach Artikel 60 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Sie ist gegliedert in Aktivitas und Altherrenschaft. Die Aktivitas setzt sich aus Fuxen, Burschen und Inaktiv Burschen zusammen. Der Altherrenverband setzt sich seinerseits aus Altherren und Ehrenmitgliedern zusammen.

Grundsätze Bearbeiten

  1. Bundesbrüderliche Freundschaft im akademischen Lebensbund.
  2. Mitwirkung bei der Persönlichkeitsbildung ihrer Mitglieder zu verantwortungsbewussten, sich den politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Herausforderungen der Zeit stellenden Akademikern.
  3. Bekenntnis zum Schweizer Staat unter Wahrung der konfessionellen Neutralität, Anerkennung der Freiheit in Meinung und Gesinnung unter Wahrung der Ehre.
  4. Wahrung abendländischen Kulturgutes, insbesondere des schweizerischen und deutschen Liedgutes, mit dem Ziel ihre Mitglieder zu musisch betonter Lebensgestaltung hinzuführen.
  5. Anerkennung und Pflege der freiwilligen Mensur.

Fechten Bearbeiten

Die Sängerschaft der Rodensteiner ist freischlagend. Es ist die Pflicht eines jeden Mitglieds das studentische Hiebfechten bis zur MensurreifeW zu erlernen. Das Fechten von Mensuren ist jedoch jedem Mitglied freigestellt. Mensuren werden meist im Rahmen des FWR oder des CFC ausgetragen.

Lokalitäten Bearbeiten

Das Stammlokal der Rodensteiner ist das Restaurant Oberhof an der Zürichbergstrasse 26. Weitere Anlässe finden am Gründungsort, im Hotel Sonne in Küsnacht, statt. Anlässe von besonderem Charakter finden auf der 1273 erbauten Verbindungsburg Haselstein in Zillis statt, wo die Sängerschaft der Rodensteiner ein Gastrecht geniesst.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Sängerschaft der Rodensteiner zu Zürich“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 17:12, 6. Jul. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki