FANDOM


Panzermuseum Thun
Schützenpanzer Saurer Tartaruga
Schützenpanzer Saurer Tartaruga
Daten
Ort Aussengelände des Waffenplatzes Thun
Art Geschichtsmuseum, Technikmuseum
Besucheranzahl (jährlich) 6600 (2011)
Leitung Verein Schweizer Armeemuseum
Website Panzermuseum Thun (PDF; 2,4 MB)

Das Panzermuseum Thun ist ein MuseumW in Thun im Schweizer Kanton Bern.[1] Ausgestellt im Museumsbereich sind ausländische und schweizerische PanzerW sowie Eigenentwicklungen der Schweizer PanzerartillerieW und ArtillerieW.

Beschreibung Bearbeiten

Am Ende des Zweiten WeltkriegesW gab es eine Strömung unter den Militärfachleuten der heutigen RUAG, die auf eine Eigenproduktion eines Panzer für die Schweizer Armee hinarbeiteten. Aus diesem Grunde wurden die ersten und ältesten Ausstellungsstücke, teilweise mit Hilfe französischer StreitkräfteW, von den SchlachtfeldWern des Zweiten Weltkrieges zurBegutachtungW für die Fachleute nach Thun herangeschafft. Später kamen dann immer weitere Folgeprodukte und Neuentwicklungen namhafter Panzerhersteller der Welt hinzu. Die Ausstellungsstücke stehen unter freiem Himmel auf dem Waffenplatz in Thun und können während der Bürozeiten des Vereins Schweizer Armeemuseum innerhalb der Dufour-Kaserne, Eingang Militärstrasse besichtigt werden. Da die über vierzig ExponatWe teilweise schon eine längere Zeit unter freiem Himmel stehen, ist ein grosser Teil von ihnen in ihrer Fahr- und Funktionsfähigkeit leicht eingeschränkt.

Exponate Bearbeiten

Zu sehen sind auf dem Ausstellungsgelände unter anderem folgende Exponate:

Bezeichnung Typ – Herstellungsjahr – BeschaffungMerkmaleBild
Vickers-Carden-Loyd Leichter Kampfwagen (GB), Herstellung 1934, beschafft wurden für die Schweizer Armee 6 Stück (2 1934, 4 1935) 2 Mann, 1 × 7,5-mm-MG, 3,8 Tonnen Panzer Schweizer Armee 1930er Jahre
Renault FT-17W Leichter Kampfwagen (F), Herstellung ab 1917, beschafft wurden 5 Stück (2 1921, 3 1939) 2 Mann, 1 × 3,7-cm-Kanone, 6,7 Tonnen George S. Patton - France - 1918
Panzerkampfwagen VI Tiger IIW „Königstiger“ Königstiger B, Kampfpanzer (D), Herstellungsjahr 1944, 2007 als Dauerleihgabe an das Schweizerische Militärmuseum Full übergeben.[2] 1 × 8,8-cm-Kanone L71, 3 × 7,92-mm-MG, 5 Mann, 68 Tonnen Tiger II mg 7800
StaghoundW Spähpanzer (GB), Herstellungsjahr 1943, beschafft wurden 64 Stück (Anfang der 1950er-Jahre), nie eingeführt, als Zielfahrzeuge benutzt 5 Mann, 1 × 37-mm-Kanone, 2 × MG, 12 Tonnen Staghound-latrun-3
Kranpanzer M3 Sonderpanzer (USA), Herstellungsjahr 1941/42, Umbau aus Kampfpanzer M4 6 Mann, Kanonenattrappe, 27 Tonnen
Panzer 68 Panzer 68/88, Schweizer Kampfpanzer (CH), Herstellung 1988–1993, 195 Stück 4 Mann, 1 × 10,5-cm-Kanone, 2 × 7,5-mm-MG, 41 Tonnen Panzer 68 slash 88 pic08
Panzer 57W (Centurion) Centurion Kampfpanzer (GB), Beschaffung 1958–1960, 100 Stück beschafft 4 Mann 1 × 10,5-cm-Kanone, 2 × 7,5-mm-MG, 50 Tonnen Centurion cfb borden 1
Entpannungspanzer 65 Prototyp Sonderpanzer auf Chassis Pz 61 (CH), ein Exemplar beschafft 4 Mann, 40 Tonnen Entpannungspaanzer 65 pic04
M48 (Kampfpanzer)W Patton Kampfpanzerpanzer (USA), Herstellungsjahr 1954, Tauschobjekt 4 Mann, 1 × 9-cm-Kanone, 1 × 7,62-mm-MG, 1 × 12-mm-MG, 45 TonnenM48 Patton Thun
Nahkampfkanone 1 Selbstfahrgeschütz (CH), Herstellungsjahr 1943, Prototyp auf verlängertem Chassis Pz 39 5 Mann Nahkamofkanone I pic04
7,5-cm-Kanone später 10,5-cm-Haubitze 42 10 Tonnen
Nahkampfkanone 2 Gustav Sturmgeschütz (CH), Herstellungsjahr 1942–1945, Prototyp in vier Versionen, keine Serienfertigung 5 Mann, 7,5-cm-Panzerabwehrkanone, 24 Tonnen Nahkampfkanone II 'Gustav' pic10
Schützenpanzer HS 30W Schützenpanzer (D), Herstellung ab 1956, zwei Prototypen ohne Turm im Truppenversuch, Tauschobjekt 2+8 Mann, 1 × 20-mm-Kanone, 14,6 Tonnen Schützenpanzer Lang HS 30
Panzerwagen 39 (Praga)W Leichter Kampfwagen (CSR/CH), Herstellungsjahr 1938–1939, 24 Stück beschafft 3 Mann, 24-mm-Kanone 38, 2 × 7,5-mm-MG, 8 Tonnen Panzerwagen 39 'PRAGA'
Universal CarrierW T16 Transportfahrzeug für Panzer-Grenadiere (GB), Herstellungsjahr 1944, 302 Stück gekauft, 1965 wieder verkauft 2+6 Mann, 4,7 Tonnen Universal Carrier No 1
Panzerjäger G13W Selbstfahrgeschütz (CSR/D), Herstellungsjahr 1944–1949, 158 Stück gekauft 1 × 7,5-cm-Panzerabwehrkanone 1940, 1 × 7,5-mm-MG, 4 Mann, 16 Tonnen Panzermuseum Thun - Panzerjäger G 13 (Hetzer) 01
Leichter Panzer 51 Spähpanzer (F), Herstellungsjahr 1953–1957 200 Stück gekauft
7,5-cm-Panzerkanone 51 1 × 7,5-mm-MG, 3 Mann 14,5 Tonnen
Panzerhaubitze AMX 13 Panzerartillerie (F), Herstellungsjahr 1956, 4 Stück für Truppenversuche gekauft
10,5-cm-Haubitze L30 1 × 7,5-mm- oder 7,62-mm-MG, 5 Mann 16,5 Tonnen
Mittlerer Panzer 1958 Kampfpanzer (CH), Herstellungsjahr 1958, 2 Prototypen, 10 Vorserienfahrzeuge 1 × 8,4-cm-Panzerkanone 58, 1 × 20-mm-Kanone, 1 × 7,5-mm-MG, 4 Mann, 35 Tonnen Panzer 58
Saurer Tartaruga Kampfschützenpanzer (CH), Herstellungsjahr ab 1959, ein Exponat für Versuche gekauft 1 × 20-mm-MK, 3+9 Mann, 18,2 Tonnen (mit Turm) Schützenpanzer Saurer Tartaruga
Mowag Pirat Kampfschützenpanzer (CH), Herstellungsjahr 1962, ein Exponat für Versuche gekauft 1 × 20-mm-Kanone (Turm abgebaut), 3+9 Mann, 18,1 Tonnen Mowag 3M1 Pirat 18
35 mm Flab Panzer B22L Sonderpanzer (CH), Herstellungsjahr 1977/78, 2 Prototypen 2 × 35-mm-Kanone Oerlikon KDA, 3 Mann, 46 Tonnen Fliegerabwehrpanzer 68 SPAAG pic03-1
15 cm Schwere Haubitze 1942 L28 Haubitze (CH), Herstellungsjahr 1942 schussbereit 6,8 Tonnen
76,2-mm-Panzerabwehrkanone Panzerabwehrkanone „Ratsch-Bumm“ (UdSSR), Herstellungsjahr 1938 2 Tonnen
4,7-cm-Pak auf Renault R35 Panzerjäger (D), Herstellungsjahr 1941–1944, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 4,7-cm-Panzerabwehrkanone (CSR), 3 Mann, 10 Tonnen
Sturmgeschütz IIIW Sturmpanzer (D), Herstellungsjahr 1943–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 7,5-cm-Kanone L48, 1 × 7,92-mm-MG, 4 Mann, 24 Tonnen StuG III G 1 sk
Jagdpanzer 38(t)} Panzerjäger (CSR/D), Herstellungsjahr 1944–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH, Vorgänger des G13 1 × 7,5-cm-Panzerabwehrkanone 39 L48, 1 × Flab-MG, 4 Mann, 16 Tonnen Hetzer cfb borden 1
Jagdpanzer IV Jaguar Sturmgeschütz (D), Herstellungsjahr 1943–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 7,5-cm-Kanone L48, 1 × 7,92-mm-MG, 5 Mann, 24 Tonnen
Panzerkampfwagen IVW Typ H Kampfpanzer (D), Herstellungsjahr 1937–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 7,5-cm-Kanone L48, 2 × 7,92-mm-MG, 5 Mann, 22,4 Tonnen Panzerkampfwagen IV Ausfuhrung H pic01
Jagdpanzer V Jagdpanther Panzerjäger (D), Herstellungsjahr 1943–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 8,8-cm-Kanone L71, 1 × 7,92-mm-MG, 5 Mann, 46 Tonnen
Panzerkampfwagen V PantherW Kampfpanzer (D), Herstellungsjahr 1943–1945, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 7,5-cm-Kanone L70, 3 × 7,92-mm-MG, 5 Mann, 44,8 Tonnen PanzerV Ausf.G 1 sk
8,8-cm-PaK 43W L71 aus Kampfpanzer VI Tiger II (D), Herstellungsjahr 1944 Kugelblende Tiger II aus Kampfpanzer VI Tiger II (D), Herstellungsjahr 1944, Dicke 150 mm PaK43-41 base borden military museum 4
M7 PriestW Selbstfahrgeschütz (USA), Herstellungsjahr ab 1942, Geschenk aus F, Versuche in CH 1 × 10,5-cm-Haubitze, 1 × 12,7-mm-MG, 7 Mann, 24 Tonnen M7 'Priest' pic10
Schützenpanzer KurzW Hotchkiss Schützenpanzer (F), Herstellungsjahr 1951, Tauschobjekt, Spezialausrüstung für Funker 1 × 7,5-mm-MG, 2+5 Mann, 8 Tonnen Bundeswehrmuseum Dresden 60
Kampfpanzer M47 „Patton“W Kampfpanzer (USA), Herstellungsjahr 1950, Kauf für Versuche in CH 1 × 9-cm-Kanone L70, 2 × 7,62-mm-MG, 1 × 12,7-mm-MG, 5 Mann, 44 Tonnen M47 Patton( Jeff Kubina)
M4 ShermanW Kampfpanzer (USA), Herstellungsjahr 1942, Kauf für Versuche in der CH 1 × 7,5-cm-Kanone, 2 × 7,62-mm-MG, 1 × 12,7-mm-MG, 5 Mann, 32 Tonnen Sherman Dresden 1
Centurion Bridgelayer Brückenlegepanzer (GB), Herstellungsjahr 1961–1963, 2 Exponate gekauft für Versuche in der CH Chassis wie Pz 57 Centurion 3 Mann, 50,8 Tonnen
Centurion Mark IIIW Kampfpanzer (GB), Herstellungsjahr 1948–1952, Kauf in Kanada 1 × 8,4-cm-Kanone, 2 × 7,6-mm-MG, 4 Mann, 50 Tonnen Centurion Mk III pic04
T-34W/85 Kampfpanzer (UdSSR) Herstellungsjahr 1943–1953, Tauschobjekt 1 × 85-mm-Kanone, 2 × 7,62-mm-MG, 5 Mann, 32 Tonnen T-34-85 lipiec 2007 RB1
AMX-VCIW Schützenpanzer (F) (Vehicule de Combat d’ Infanterie), Herstellungsjahr ab 1955, Kauf für Versuche in der Schweiz 1 × 7,62-mm-MG in Drehturm (ausgebaut), 2+10 Mann, 12,5 Tonnen AMX-VCI-latrun-2
T-54W Kampfpanzer (UdSSR), Tauschobjekt 1 × 10-cm-Kanone, 2 × 7,62-mm-MG, 4 Mann, 36 Tonnen T-54-
Leopard 2W Kampfpanzer (D) M+77101 als erster von 35 1987 aus Deutschland gelieferten Leopard 2, 345 Leopard 2 wurden bis 1993 in Thun gefertigt 4 Mann, 120-mm-Glattrohrkanone 42 Schuss, 62 Tonnen Pz 87 Leopard - Seite - Schweizer Armee - Steel Parade 2006

Weblinks Bearbeiten

Commons-logo.svg Commons: Panzermuseum Thun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Eidgenössisches Department für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport: Hinweis auf der Seite des Eidgenössischen Departments für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport auf das Panzermuseum Thun
  2. Geschichte des Königstiger in der Schweiz
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Panzermuseum_Thun“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 10:11, 21. Feb. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Earth46.7578347.616363Koordinaten: 46° 45′ 28″ N, 7° 36′ 59″ O; CH1903: 613578 / 178532

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki