FANDOM


Hans-Rudolf Haldimann (* 24. August 1919 in Winterthur; † 22. April 1998 in HannoverW) war Schweizer und ein bedeutender PionierW der LogistikW in Europa.

LebenBearbeiten

Hans-Rudolf Haldimann war studierte ElektrotechnikW an der ETH Zürich und war gleichzeitig ein Offizier im Aktivdienst der Übermittlungstruppen. Er schloss sein Studium im Jahr 1945 ab.

Danach trat Hans-Rudolf Haldimann bei der SIG in Neuhausen ein, wo er mit viel Ehrgeiz den Auf- und Ausbau des Bereichs Industriefahrzeuge leitete. Er war Gründungsmitglied der SSRG (Schweizer Studiengesellschaft für rationellen Güterumschlag), der heutigen Schweizerischen Gesellschaft für Logistik (SGL).

Hans-Rudolf Haldimann machte sich früh europaweit einen Namen als kreativer Spezialist für FlurfördermittelW. Dem ab 1957 vorangetriebenen Aufbau seiner eigenen Unternehmensberatung folgten in den 1960er und 1970er Jahren viele herausragende geschäftliche Erfolge.

Publikationen Bearbeiten

  • Die neuen Zielkonflikte. Kreativität als Mittel zu deren Behebung. Zürich 1973.
  • Integrale Logistik. Grundlagen sowie Anwendungsmöglichkeiten und Kreation moderner Logistik-Konzepte in unserer Industriegesellschaft. Haldimann Consultants, Zürich 1975.

Literatur Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Hans-Rudolf Haldimann“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 16:07, 4. Aug. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki