FANDOM


Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Glarus im gleichnamigen Kanton Glarus, zu anderen Bedeutungen von Glarus siehe Glarus.
Glarus
GW-GL-Glarus neu
Staat: Schweiz
Kanton: Glarus (GL)
Bezirk: (Der Kanton Glarus kennt keine Bezirke.)
BFS-Nr.: 1632i1f3f4
Postleitzahl: 8750
UN/LOCODEW: CH GLA
Koordinaten: 723766 / 211267Earth47.040889.06728474Koordinaten: 47° 2′ 27″ N, 9° 4′ 2″ O; CH1903: 723766 / 211267
HöheW: 474 m ü. M.
FlächeW: 107,20[1] km²W
Einwohner: i12'446 (31. Dezember 2014)[2]
Gemeindepräsident: Christian Marti (FDP)
Website: www.gemeinde.glarus.ch
Glarus Panorama

Blick auf Glarus

Karte
GarichtistauseeKlöntalerseeLimmerenseeMuttseeObersee (Glarus)OberblegiseeSpaneggseeWägitalerseeWalenseeZürichseeKanton GraubündenKanton St. GallenKanton SchwyzKanton UriKanton ZürichGlarusGlarus NordGlarus SüdKarte Gemeinde Glarus 2011
Über dieses Bild
w
Glarus-coat of arms

Wappen der bis 31. Dezember 2010 existierenden Ortsgemeinde

Die Stadt Glarus (örtlich schweizerdeutsch Glaris [glɑrɪs],[3] französisch Glaris, italienisch Glarona, rätoromanisch Loudspeaker.svg Glaruna?/i) ist eine politische Gemeinde (bis 2010 Ortsgemeinde, heute Einheitsgemeinde) und der Hauptort des gleichnamigen Schweizer Kantons Glarus.

Im Rahmen der Glarner Gemeindereform fusionierte Glarus auf den 1. Januar 2011 mit den Gemeinden Ennenda, Netstal und Riedern zur neuen politischen Gemeinde Glarus.

Wikipedia Plus-Info-Logo Was nicht in der Wikipedia steht

Du kennst Glarus (Gemeinde) und hast Informationen, die keinen Platz in der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia finden (siehe Links), aber für Leserinnen und Leser im SchweizWiki wichtig sein könnten (zum Beispiel bei Orten etwas über Vereine, Gastronomie, Geschäfte, usw.)?

View-so edit simple
Dann editiere doch den Artikel und ergänze diesen unterhalb des Eintrags {{WP+}}.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Zahlen und Fakten, Website der Gemeinde Glarus, abgerufen am 8. Juni 2011.
  2. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  3. Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen. Hrsg. vom Centre de Dialectologie an der Universität Neuenburg unter der Leitung von Andres Kristol. Frauenfeld/Lausanne 2005, S. 392.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki