FANDOM


Emmi AG
Logo von Emmi
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISINW CH0012829898
Gründung 1907 / 1993[1]
Sitz Luzern, Schweiz
Leitung Urs Riedener
(Vorsitzender der GeschäftsleitungW)
Konrad Graber
(VR-Präsident)
Mitarbeiter 5207 (5217) 31. Dezember 2014 (31. Dezember 2013)
Umsatz 3,404 (3,298) Mrd. CHF 2014 (2013)
Branche Nahrungsmittel
Website www.emmi.ch

Die HoldingW Emmi AG mit Hauptsitz in Luzern ist der grösste milchverarbeitende Betrieb der Schweiz. Das Unternehmen erwirtschaftet derzeit rund 60 Prozent seines Umsatzes in der Schweiz und 40 Prozent im Ausland (mit Exporten aus der Schweiz und im Ausland durch Tochtergesellschaften hergestellten Produkten). Zur Emmi Gruppe gehören in der Schweiz zahlreiche Produktionsbetriebe. Ausserhalb der Schweiz produziert Emmi in Chile, Italien, Österreich, Spanien, Tunesien und den USA.

Geschichte Bearbeiten

1907 gründeten 62 GenossenschaftWen den Zentralschweizerischen Milchverband Luzern (MVL). 1947 produzierte dieser in Emmen erstmals Weichkäse und Joghurt unter dem Markennamen Emmi. Der Markenname Emmi stammt von Emmen. 1993 gründete der MVL die Emmi AG, um die kommerziellen Tätigkeiten von den Verbandsaktivitäten zu trennen. Seit Dezember 2004 ist Emmi an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange im Segment Schweizer Aktien kotiertW.

Von 1993 bis 2003 war Franz Jung, der Präsident des MVL, Verwaltungsratspräsident. 2004 bis 2009 hatte Fritz Wyss dieses Amt inne. An der Generalversammlung vom 20. Mai 2009 wurde Konrad Graber zum neuen Verwaltungsratspräsidenten der Emmi AG gewählt. CEOW ist seit März 2008 Urs Riedener. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 5000 Mitarbeiter.

Im März 2004 wurde Caffè Latte in die Produktpalette von Emmi aufgenommen. Das Mischgetränk aus Milch und Kaffee ist die erfolgreichste Produkteinführung von Emmi.

2014 erweiterte Emmi durch Übernahme von 50 % des mexikanischen Käseimporteurs Mexideli die Aktivitäten im lateinamerikanischen Markt. Der defizitäre italienische Joghurthersteller Trentinalatte (Umsatz zuletzt 43 Mio. CHF) wurde an die Industrieholding Livia des Finanzinvestors Peter Löw verkauft.[2]

Verteilung der Aktienanteile Bearbeiten

Aktien an der Emmi AG halten (Stand Ende 2012, NominalkapitalW):

Seit dem Zusammenbruch von Swiss Dairy Food (SDF) Mitte 2002 ist Emmi der führende Lebensmittelkonzern in der Schweizer Milchwirtschaft.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Eintrag im Handelsregister. Moneyhouse.ch, abgerufen am 13. Januar 2013.
  2. Emmi verkauft italienische Jogurtherstellerin Trentinalatte. NZZ.ch
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Emmi“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 15:11, 3. Feb. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki