FANDOM


Bellinzona
Wappen von Bellinzona
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Bellinzonaw
Kreis: Kreis Bellinzona
BFS-Nr.: 5002i1f3f4
Postleitzahl: 6500
UN/LOCODEW: CH BZA
Koordinaten: 722340 / 116829Earth46.191819.02342230Koordinaten: 46° 11′ 31″ N, 9° 1′ 24″ O; CH1903: 722340 / 116829
HöheW: 230 m ü. M.
FlächeW: 19.1 km²W
Einwohner: i18'131 (31. Dezember 2014)[1]
EinwohnerdichteW: 949 Einw. pro km²
Gemeindepräsident: Mario Branda (SP)
Website: www.bellinzona.ch
Bellinzona (Gemeinde)

Bellinzona (Gemeinde)

Karte
Lago di VogornoLago MaggioreLago d’OrbelloItalienItalienKanton GraubündenBezirk LeventinaLocarno (Bezirk)Bezirk LuganoRiviera (Bezirk)Arbedo-CastioneBellinzonaLumino TICadenazzoCamorinoGiubiascoIsonePianezzoKommunanz Cadenazzo/MonteceneriSant’Antonino TISant’Antonio TIGnoscaGordunoGudo TIMolenoMonte CarassoPreonzoSementinaKarte von Bellinzona
Über dieses Bild
w

Bellinzona (italienisch [belinˈtsona], im lombardischen Dialekt der Umgebung einfach Bórgh [bork] ‘Stadt’;[2][3] deutsch veraltet Bellenz; französisch Bellinzone, früher auch Bellence; rätoromanisch Blizuna, lateinisch Bilitio) ist eine politische Gemeinde im Kreis Bellinzona, Bezirk Bellinzona, und Hauptort des italienischsprachigen Kantons Tessin, Schweiz. Mit seinen rund 17'000 Einwohnern ist Bellinzona nach Lugano die zweitgrösste Stadt des Kantons. Die Einwohner werden Bellenzer genannt.

In Bellinzona hat das Bundesstrafgericht (BStGer) seinen Sitz.

float-left Was nicht in der Wikipedia steht

Du kennst Bellinzona (Gemeinde) und hast Informationen, die keinen Platz in der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia finden (siehe Links), aber für Leserinnen und Leser im SchweizWiki wichtig sein könnten (zum Beispiel bei Orten etwas über Vereine, Gastronomie, Geschäfte, usw.)?

class="float-left"
Dann editiere doch den Artikel und ergänze diesen unterhalb des Eintrags {{WP+}}.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen. Hrsg. vom Centre de Dialectologie an der Universität Neuenburg unter der Leitung von Andres Kristol. Frauenfeld/Lausanne 2005, S. 134–136.
  3. Vocabolario dei dialetti della Svizzera italiana, Band II, S. 725.
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Bellinzona“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 12:29, 28. Jan. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki